1942//

Gründung

Mitten in den Wirren des zweiten Weltkrieges gründet der damals 20 jährige Schweizer Wilhelm Leo Kaufmann das Traditionsunternehmen. Zusammen mit seinem Bruder Karl und seiner Schwester Anneliese werden zunächst nur feine Gürtel gefertigt. 

DIE VERLORENE UHR

Mit seiner Lieblingsuhr im Gepäck begab sich der Firmengründer auf eine Reise durch die Schweiz. Ein unschönes Erlebnis gibt die Initialzündung für den jetzigen Erfolg: Durch ein mangelhaftes Uhrenarmband verliert der Gründer auf einer Wanderung seine Uhr. Die anfängliche Enttäuschung mündet im Unternehmertum und dem Vorhaben, die besten Uhrenarmbänder zu entwickeln - die bis heute das Kernprodukt von Kaufmann sind.

 

1950//

Erste Werkstatt

Mühlheim Lindenstraße

Nach Stationen in der Kirchborngasse, der Bahnhofstraße und dem PI-Park in Mühlheim erfolgte im Jahr 1950 der Umzug in die erste eigene Werkstatt in Mühlheims Lindenstraße.

1952//

Per Schiff nach New York

Internationale Erfolge

Wilhelm Kaufmann startet zu seiner ersten Reise in die USA mit dem Schiff. Als Kunde kann die amerikanische Omega Vertretung N. Morris & Co. in New York gewonnen werden.

 

1972//

Zweite Generation

Cornelius Kaufmann, der Sohn des Firmengründers, beginnt im elterlichen Betrieb seine Ausbildung zum Industriekaufmann und schließt diese 1974 erfolgreich ab.

 

1985//

Vater & Sohn

Wilhelm Leo Kaufmann nimmt seinen Sohn Cornelius als Gesellschafter in die Firma auf.

 

1997//

Premium Collection

Die Premium Collection Cornelius Kaufmann wird im Markt erfolgreich lanciert.

 

1999//

Werbung

Kaufmann beginnt als erster Hersteller von Uhrenarmbändern mit Publikumswerbung in der Zeitschrift Madame und legt damit den Grundstein für die konstante Werbung der Marke "Kaufmann".

 

2000//

Waterproof

Das erste wasserfeste Kaufmann Alligatorenband feiert Weltpremiere.

 

 

2004//

10PLUS

Das exklusivste Präsentationssystem für Uhrenarmbänder - das KAUFMANN 10 PLUS - wird vorgestellt.

 

2007//

Dritte Generation

Cornelius Philipp, der Sohn des Inhabers, tritt in das Familienunternehmen ein.
Damit ist auch die dritte Generation vertreten.

 

2008//

Neue Collectionen

Gürtel

Die Gürtelcollection wird neu definiert und als eigener Geschäftsbereich strukturiert.

Lederwaren & Accessoires

Die Produktion feiner Taschen, Koffer und Accessoires entsteht als Geschäftsbereich "Lederwaren".

 

2010//

Die erste Kaufmann Boutique

Am 24. September 2010 öffnete die 160 qm große "Kaufmann Boutique Rhein-Main" ihre Pforten im direkten Anschluss an die Manufaktur, in der die erlesenen Lederwaren von Kaufmann entstehen.

 

2013//

Vintagestraps

Erweiterung des Geschäftsfeldes um die "Vintagestraps". Diese entstehen in reiner Handarbeit, bei der ausschließlich traditionelle Sattlerwerkzeuge zum Einsatz kommen, die bereits vor über 70 Jahren Verwendung fanden. So entsteht in liebevoller Handarbeit jedes individuelle Vintagestrap mit dem perfekten "used look".

 

2015//

Kubus

Kubus, das neue Uhrenarmbänder Präsentationssystem von Kaufmann, feiert Premiere.